CDU Fraktion im Rat der Stadt Schwerte

CDU Antrag bringt Schwerter Seniorenkonferenz

Darüber hinaus wurde, dank CDU Antrag, eine stärkere Bürgerbeteiligung im Generationenausschuss ermöglicht

Nach ausgiebiger Diskussion hat sich am Donnerstag die CDU im Generationenausschuss mit ihrem Antrag, der mit den Stimmen der Grünen und der WfS positiv votiert wurde, zur Etablierung einer Schwerter Seniorenkonferenz durchgesetzt. Die CDU gibt damit den Schwerter Seniorinnen und Senioren, auch denjenigen, die nicht über Parteien oder Vereinigungen organisiert sind, die Möglichkeit, Schwerter Seniorenpolitik mitzugestalten. “Wir freuen uns sehr damit Senioren ein gutes Forum ermöglicht zu haben “, so Egon Schrezenmaier, der sich gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der einbringenden CDU Fraktion, aber auch der unterstützenden Grünen und WfS über das Ergebnis freut.

„Der zweite große Schritt, den wir nun im Generationenausschuss gegangen sind, ist ein ganz besonderer“, so CDU-Sprecher Schrezenmaier weiter, denn der Generationenausschuss hat auch mit den Stimmen von CDU, Grünen und WfS, beschlossen, denjenigen, die Anliegen an den Ausschuss zum Thema Senioren haben, die Chance zu geben, diese Anliegen vorzustellen. „Niederschwellig, bürgernah und damit so, wie wir uns Politik der Zukunft vorstellen“, betonen die Vertreterinnen und Vertreter der CDU Fraktion. „Wir müssen neue Wege gehen“, davon ist der Egon Schrezenmaier mit der gesamten CDU Fraktion überzeugt und mit den Stimmen von Grünen und WfS konnten diese neuen Wege auch möglich gemacht werden.

Über eine einzurichtende Mail-Adresse, aber auch postalisch sollen Seniorinnen und Senioren die Chance haben, ihre Anliegen, die, so stellte es auch der Antrag heraus „bereits das Ideenstadium verlassen haben sollen“, vorzustellen. „Es soll durch diese Einschränkung verhindert werden, dass dieses Instrument als Ideenbörse nicht das erreicht, was es erreichen soll, nämlich im besten Sinne gute Politik für Seniorinnen und Senioren in Schwerte zu machen. Und, dies betonen die Vertreter der CDU Fraktion ausdrücklich, „seniorenrelevante Themen können so im Spannungsbogen der Generationen thematisiert werden, was wichtig ist, um das generationsübergreifende Miteinander in Schwerte zu befördern.

„Wir freuen uns, dass über einen stetig geführten Tagesordnungspunkt das Thema Senioren prominent im Ausschuss vertreten sein wird“, so die Vertreter von CDU, Grünen und WfS unisono. „Wir sind damit auf einem sehr guten Weg“, so Reinhard Streibel von den Grünen.
Abschließend freuten sich die Vertreter der CDU Fraktion sehr über die beantragte namentliche Abstimmung, bei der die Vorsitzende Bianca Dausend jedem einzelnen Ausschussmitglied das Votum abnahm. „So kann auch noch in Jahren nachvollzogen werden, wer für eine prominente Stimme der Seniorinnen und Senioren in Schwerte gekämpft hat, wer sich für seniorenrelevante Themen stark gemacht hat und wer die Belange der Bürger ernst und wichtig nimmt“, lautet das Resümee der CDU-Fraktion.