CDU Rats – und Kreistagskandidaten erarbeiten Kommunal-Wahlprogramm 2014

Bereits vor gut dreieinhalb Jahren wurde mit der Erarbeitung des Zukunftsprogramms der CDU Schwerte begonnen. Partizipation war damals das Stichwort, denn der frisch gewählte Stadtverbandsvorsitzende Jörg Schindel schrieb alle Mitglieder an und ermunterte zur Mitgestaltung. „Ich wollte neue, gute Leute für die Mitarbeit gewinnen und was lag näher sie an der Erarbeitung des Zukunftsprogramms zu beteiligen“, erinnert sich Jörg Schindel an die damalige Großaktion und freut sich nun darüber, dass zahlreiche Projektteilnehmer von damals bei der Kommunalwahl als Kandidaten für den Rat zur Verfügung stehen. Das nun vorliegende Wahlprogramm der CDU Schwerte hat als Basis das Zukunftsprogramm 2020, ist aber im Rahmen der seit Monaten stattfindenden Kandidaten Workshops neu erarbeitet worden. „Dass die Stadt Schwerte auch finanzpolitisch handlungs- und gestaltungsfähig bleiben muss ist selbstverständlich, hat aber, wenn man sich die Geschichte Schwertes ansieht, bereits 1993 einen ersten Rückenschlag erlebt, denn seitdem übersteigen die Ausgaben die Einnahmen der Stadt“, so Jörg Schindel über das Finanzdesaster, dass bereits vor über 20 Jahren begann. Darüber hinaus setzen sich die Christdemokraten im Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2014 unter anderem mit den Themen Familien und Kinder, Generationenpolitik, Wirtschaftsstandort, Verkehr, Umwelt, Stadtentwicklung und Demografie auseinander. Zur Abstimmung wird das Wahlprogramm den Mitgliedern am 30. Januar im Rahmen der Wahl des Bürgermeisterkandidaten der CDU gestellt.  Am 20. Februar werden dann im Rahmen einer Aufstellungsversammlung die Kandidaten für den Rat gewählt. „Wir hoffen, dass auch die neuen Kandidaten, die über vielfältige Kompetenzen eine Bereicherung für den Rat wären, in diesen einziehen werden“, so Schindel abschließend beim Kandidaten-Workshop zur Kommunalwahl. Bianca Dausend
Pressesprecherin