Böckelühr bei CDU Mitte Vorstand – Bahnhofstunnel bald illuminiert!

  von links: Dieter Iwan, Heinrich Böckelühr, Marianne Pohle, Marco Kordt von links: Dieter Iwan, Heinrich Böckelühr, Marianne Pohle, Marco Kordt

Bürgermeister Heinrich Böckelühr informierte den Vorstand der größten CDU Ortsunion über die wesentlichen Themen, die derzeit die Stadt Schwerte beschäftigen. Ganz oben auf der Liste stehen selbstverständlich die Finanzen der Stadt. Auch durch den Verkauf des ehemaligen Übergangsheims an der Hörder Straße soll Geld in den städtischen Haushalt fließen. Darüber hinaus zeigte sich Böckelühr zuversichtlich, dass sich die Höhe der Landeszuweisungen erhöhen werde. Zuversichtlich auch deshalb, da eine Berechnung des städtischen Kämmerers Peter Schubert zeige, dass die Finanzlage Schwertes zu positiv bewertet worden sei. Eine erfreuliche Nachricht hatte Böckelühr insbesondere für den CDU-Mitte Vorstand, da dieser sich in den vergangenen Jahren in der Ortsteilentwicklungsplanung für eine Verbesserung der Lichtverhältnisse im Bahnhofstunnel stark gemacht hatte. „“Da Schwerte die einzige Stadt im Projekt „lebendige Stadt“ ist, die sich mit Erfolg um Kofinanzierung bemühe, könne Schwerte gegebenenfalls Vorzeige- Kommune des Projekts werden und mit einer Illumination des Tunnels ist voraussichtlich Anfang Dezember zu rechnen“, so der Bürgermeister erfreut. „Die Ortsteilentwicklung liegt uns am Herzen“, so Marco Kordt, Vorsitzender der CDU-Mitte und Fraktion. „Das nächste Ziel ist die Verschönerung des Bahnhofsvorplatzes, denn unsere Mitte soll schöner werden“, so Kordt abschließend. Bianca Dausend
Pressesprecherin